Erste-Hilfe


Erste-Hilfe

Das sollte jeder wissen! Jeder kann und muss helfen!!

Die wesentlichen Erste-Hilfe-Maßnahmen sollte jeder kennen. Aber Vorsicht: Es kommt nicht allein auf die Theorie an. Nur wenn Sie die lebensrettenden Griffe regelmäßig selbst trainieren, gehen sie Ihnen im Notfall auch leicht und sicher von der Hand! Deswegen empfehlen wir Mindestens alle drei Jahre mit einem Training oder einem neuen Kurs das Erste-Hilfe-Wissen auffrischen. Und in der Zeit dazwischen helfen Ihnen folgende Tipps auf die Sprünge:

Erste Hilfe Kurs aufzufrischen beim Deutschen Roten Kreuz.
Klicken Sie einfach auf das Logo des DRK und Sie werden dorthin weitergeleitet. Danke für Ihr Engagement.

 

DRK

 

Hier die wichtigsten Grundregeln

  • Eigensicherung, denken Sie an Warnweste oder Warnblinklicht
  • Den Notruf unter 112 wählen.

Das sind fünf Fragen, die man sich vor einem Notruf überlegen sollte, damit man alles nötige weiß.

  1. Wo ist es passiert?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele verletzte Personen?
  4. Welche Verletzungen haben diese Personen?
  5. Warten auf Rückfragen, also nicht sofort auflegen

 

  • Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  • Den Verletzten mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  • Psychische Betreuung: Mit dem Betroffenen sprechen, ihm über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

Weg schauen ist strafbar, helfen rettet Leben!

Denken Sie daran: Bereits einen Notruf absetzen, ist Erste Hilfe!

         Deshalb schauen Sie nicht weg, sondern helfen Sie!!

 


Dieser Text wurde von den Johannitern bereitgestellt.