URLs

Weitere Nachträge sind genehmigt

Weitere Nachträge für den Feuerwehr-Neubau genehmigtOhne Diskussion geht das Thema im Gemeinderat durchVon Kirsten Weimar

Talheim
Der Talheimer Gemeinderat hat zwei weitere kleine Nachträge für den Neubau des Feuerwehrhauses genehmigt. Der knapp vier Millionen Euro teure Neubau an der Horkheimer Straße soll in den nächsten Monaten fertiggestellt werden.

PunktgenauDer Kostenrahmen für den Neubau konnte fast punktgenau eingehalten werden. Einstimmig und ohne Diskussion wurden die geringfügigen Mehrkosten von knapp 500 Euro für die Installation von Aluminiumrohren anstelle von Kunststoffrohren im Bereich der fünf Sektionaltore durchgewunken. Durch die Aluminiumrohre wird ein besserer Stoßschutz gewährleistet. Eine Gegenstimme von BIT-Gemeinderat Joachim Dürr gab es beim Nachtrag von knapp 1000 Euro für den geplanten Einbau einer sechs Meter langen Entwässerungsrinne im Bereich des Fahrzeugwaschplatzes. Eine ursprünglich vorgesehene Stufe am Feuerwehrhaus im Bereich des Waschplatzes musste aus Sicherheitsgründen wegfallen. Durch die Höhenanpassung vor Ort entstand eine leichte Schräge, so dass Wasser nicht richtig abfließen kann.

Nachfrage
Gemeinerat Joachim Dürr wollte wissen, warum die Baubeteiligten diese Situation nicht rechtzeitig bei den regelmäßigen Baubesprechungen bemerkt hätten. Sowohl der beauftragte Garten- und Landschaftsarchitekt Michael Epple als auch der stellvertretende Feuerwehrkommandant und CDU-Ratskollege Markus Schüchtle, versicherten, dass man dies bei den Baubesprechungen vor Ort nicht absehen konnte. Alle anderen Gemeinderäte stimmten dem Nachtrag ohne weitere Diskussionen zu.

Artikel der Heilbronner Stimme vom 21.01.2015